Klauen Sie Ihrer Katze die Mäuse!

Aus: Mehl & Kahmann, Kleine Säugetiere der Heimat, Ehrenwirth-Verlag München
Machen Sie unbedingt ein Foto der Maus!
So sollte Ihr Foto in etwa aussehen: Draufsicht und mit voller Schwanzlänge!
Foto: G. Augustin

Ihre Katze wird es Ihnen verzeihen - schließlich dient ihr Verzicht der Naturschutzforschung!

Wir möchten Sie darum bitten, in den nächsten Monaten genau darauf zu achten, was Ihre Katze so alles nach Hause bringt. Prüfen Sie bitte folgende Punkte ab, bevor sie die arme Maus achtlos in den Mülleimer befördern - uns und damit der seltenen Birkenmaus können Sie damit eine großartige Forschungshilfe sein!

  1. Nehmen Sie Ihrer Katze sofort ihre Beute weg, sobald Sie diese bemerken!
    Schon oft sind Leute "eben mal schnell eine Tüte holen gegangen" und - oh Graus - weg war die Maus! Mit einem geschützten Fingerspitzengriff am Mäuseschwanz bringen Sie die Maus am besten zu einer Tüte. Und Händewaschen nicht vergessen!
  2. Schauen Sie der Maus ganz genau auf den Rücken!
    Sehen Sie sofort den deutlichen dunklen Strich, der sich von der Kopfmitte bis zur Schwanzbasis vom braunen Fell abhebt?
    Glückwunsch! Sie haben eine Brandmaus oder sogar eine Birkenmaus vor sich!
  3. Vergleichen Sie die Schwanzlänge mit der Körperlänge!
    Ist der Schwanz deutlich länger als der restliche Körper oder eher höchstens so lang, meist aber kürzer?
    Schwanzlänge > Körperlänge = Birkenmaus
    Schwanzlänge < Körperlänge = Brandmaus
  4. Fotografieren Sie die Maus und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf!
    Nicht für jeden ist es selbstverständlich, in seinem Tiefkühlfach neben Pizzen und Vanilleeis auch mal eine (sicher eingetütete) tote Maus zu lagern. Wenn Sie damit klar kommen, versprechen wir Ihnen, sie möglichst bald abzuholen! Wenn Sie das Tier nicht für uns aufbewahren wollen - ihre Katze wird es Ihnen danken - dann fotografieren Sie Ihre Maus bitte unbedingt von oben (wichtig: Rückenstreif und Schwanzlänge!) und schicken uns das Foto. Benachrichtigen Sie uns bitte in jedem der beiden Fälle:
    per mail: bjoern.schulz@stiftungsland.de oder tagsüber telefonisch 0431 / 210 90 404
    oder mobil
    Christoph Herden: 0178 / 1425864
    Björn Schulz: 0178 / 4012483