Schicken Sie uns Ihre Speiballen!

Dr. Peter Borkenhagen wird Ihre Gewölle auf Mäusereste hin untersuchen

Waldkauz, Schleierule, Uhu & Co. sind ständig auf der Suche nach einer kleinen Zwischenmahlzeit und Mäuse machen oft einen Großteil der Nahrungsreste in den Gewöllen aus. Auch die neuesten beiden Birkenmausnachweise gelangen auf diese Weise: der Säugetierexperte Dr. Peter Borkenhagen pulte unermüdlich Speiballen auf der Suche nach Birkenmausknochen durch und wurde 1997, 2002 sowie 2009 fündig!

Das möchten wir mit Ihrer Hilfe und der Mitarbeit des Gewöll-Experten wiederholen!

Wenn Sie in Angeln oder Schwansen leben und jemanden kennen, der Eulenkästen betreut oder von Eulen-Wohnstätten weiß, dann schicken Sie uns so viele Gewölle wie möglich. Und vergessen Sie bitte nicht, uns folgende Informationen mit zu schicken:

  • Wer ist der Finder der Gewölle?
  • Wann sind sie gesammelt worden?
  • Wo genau stammen sie her?

Für Ihre Mühen bedanken wir uns schon im voraus! Uns und der Birkenmaus haben Sie damit sehr geholfen!

Und an diese Adresse sollen die Gewölle bitte gut verpackt geschickt werden (das Porto erstatten wir Ihnen gerne!):

Dr. Peter Borkenhagen
Schrevendorf 42
24253 Probsteierhagen

Vielen Dank an dieser Stelle an die Mitglieder des Landesverbands Eulenschutz, die uns bei der Suche nach der seltenen Maus sehr tatkräftig unterstützen!!!